NEUES

 

*

 

LICHTOASE  Freitag, 18. September 2020 Salzburg.
Liebe Freunde und Freundinnen des Lichts
Liebe Botschaftsleser liebe Botschaftsleserinnen
Seit 2019 gibt es wieder eine Lichtoase für Wissende und Eingeweihte.
Wer in der "Lichtoaae" dabei sein möchte, kann sich hier:  markusboesch@bluewin.ch  0041 79 8211361 einen Platz reservieren.
Mittagessen 13 Uhr mit geistig Gleichgesinnten und Vertiefung in das Weltgeschehen, sowie Geschichten erzählen aus dem eigenen Erleben. Auch neue Themen werden von Markus Bösch dem Weltgeschehen zugeordnet. Wie lange hält sich das Dunkel noch? Wie können wir diese Zeit überstehen?
Bahnreisende werden am Bahnhof Salzburg abgeholt.
Bei Ihrer Anmeldung für Salzburg wird Ihnen der genaue Ort mitgeteilt im nächsten E-Mail.
Sie erhalten auch eine Liste der Teilnehmenden.
Zur Zeit sind noch Plätze frei.
markusboesch@bluewin.ch
Dorfstrasse 135
CH-8912 Obfelden Zürich
Liebe Grüsse Markus Bösch
Die Lichtoase

 

 

*

Verstümmelungen der Vornamen!

Vornamen und deren Auswirkung für den Menschen erklärt von Markus Bösch täglich hier.........

 

13.07.2020: Adelheid Heidi  Albert Bert

Aus Adelheid wird Heidi, Hedi, dann geschieht fremdartiges mit ihr. Denn sie entsagt dem Adel aus ihrem Vornamen; Adel-heid. Als Heidi ist sie für alle Menschen schnell und einfach greifbar für alles Irdische und fühlt sich darin auch bis zu einem gewissen Grad wohl, aber sie empfindet über die Jahre, dass in ihr etwas fehlt, dass sie Lebendig machen müsste und sie weiss nicht mehr was es ist, und das es sie beinahe Fremdbestimmt macht unter den Menschen. Sie hat keine wahren Freunde, sie alle wollen nur zerstreuung und geniessen das Leben, gehen somit nicht in die tiefe der Seele und schon gar nicht ins Geistige hinein. Heidi mit verkürztem Namen ist trotz ihrer Lebendigkeit im Irdischen, sehr einsam in der Seele. Das hat seinen Grund, denn sie lebt als Heidi nicht ihre einst mitgebrachten Qualitäten; - Adel , weil sie den vollen Namen abwehrt. Im Adel ist folgendes enthalten; Die Natürlichkeit was Edelmut ausmacht und die Freude an der Kunst, auch das Herrschen ist darin und die hohe Lebenseinstellung für die Veredelung des Menschen. All das kann Heidi nicht, als ein verstümmeltes Geschöpf, geht sie durch die Schöpfung und kann wohl Freudig sein und Geniessen, aber es fehlt ihr dann das hohe Anmutende edle Streben, das ihr eigentlich gegeben wurde. Sie kann die Fülle wieder zurück gewinnen, dazu muss sie aber wieder die Adelheid werden im Kunstschaffen und für das edelmutige Frauentume sich befleissigen. Nach und nach kommt dann ein Ahnen von versäumten Ereignissen früherer Entschlüsse, sie nagen, aber nun sieht Adelheid immer stärker ihren aufbauenden Weg, ja, sie sieht bald wieder ihre Bestimmung, weshalb sie überhaupt auf dieser Erde ist. Heidi ist Vergangenheit, nun aber steht sie voll Bewusst in der Adelheid und ist ein neuer starker Mensch geworden. Durch Torheit wissend geworden.

 

Zur Klärung allgemein; Der kurze Name einst gegeben im Namen Heidi, ist für den Menschen gut, nicht gut wird es erst für ihn wenn der Name verkürzt wird. Weil dadurch die fehlenden Buchstaben nicht mehr elastisch im Geiste schwingen in seinem Leben.

 

Aus Albert wird Bert; Berti, dann geschieht ein Verlust mit ihm. Denn er verliert im Alltag das  Al , seine geistige Anbindung verliert er, zum Geistigen erwachen in sich selbst, als ein sich bewusster Menschengeist müsste er durch das Leben gehen, statt dessen vernachlässigt der Bert  Berti alles was den geistigen Menschen ausmacht. Als Bert ist er ein Kumpel und wird gerne auch so gehalten in Freundeskreisen und im Beruf, er hat eine innere Sehnsucht die an ihm nagt, er kommt aber selbst nicht darauf, da er zu selbstherrlich in den geselligen Kreisen verkehrt, dabei kommt ihm manchmal ein Ahnen seines Namens hoch, aber er ist weit davon schon entfernt wirklich ein Albert zu sein, und so sinkt er zurück und geht in seinem nicht erfüllten Leben seinen einsamen Gang. Wieviel könnte er als Albert, neues schaffen zum Wohle der Männerwelt. Grosses vermögte er zu vollbringen in seinem ihm gegebenen Namen auf der Erde als Albert. Die Männer würden zu ihm aufschauen und nach seinem Vorbilde nachleben, das wäre seine grosse Aufgabe, nach seinem inneren Vorbild sollten die Männer Achtung erhalten und darin Nachleben. - Nun ist er aber ein Bert, und als solcher meilenweit entfernt, überhaupt nur ansatzweise der Männerwelt voran gehen zu können, im Gegenteil; zerstreuung in geselligen Zusammenünften ist das Resultat ohne einen Inhalt, nur noch geniessen im Leben macht auch ihm als Bert bald keine Freude mehr, und er sehnt sich nach seelischer Nähe, die nur ein Partner geben kann, so sieht er schnell, dass es das auch nicht sein kann; Denn es nagt in der Seele das nicht erfüllte in seinem Leben. Es kommt jetzt hoch und er erinnert sich an seine Jünglingszeit, als er noch frisch und mutig vieles machte das Freude und Glück bereitete, er musizierte und sang doch so gerne, auch war er viel Lebendiger als Albert, - -Albert, so hiess er damals als Jüngling, - wo ist das Leben nur hin, sinnt er nach und versinkt in seine Seele, tief hinein um doch noch einmal ein wahrer Mensch sein zu können. Er reisst sich zusammen und kommt wie ein ertrinkender an die Oberfläche, sieht seine Möglichkeiten die er jetzt noch hat, und die sind,-- ganz neu zu werden und ganz neu zu Leben, als ein alter Mann, alleine mit sich, Tränen laufen über die Wangen, es ist noch nicht zu spät, vernimmt er eine Stimme, er spürt seinen alten Körper, spürt seine Seele, wie sie aufjauchzt oder ist es sein Geist, den er vernimmt zu später Stunde, er will nun viel lernen, dass er alle Regungen in ihm richtig einzuteilen weiss, ins geistig Leichte und ins seelisch Freudige. So will er von nun an nur noch sein. Es ist nie zu spät aufzuwachen!

*

15.07: Beatrix Bea, Trix  Benjamin Ben, Jam

Aus Beatrix wird Bea, Trix und noch viele andere Abkürzungen. Solange sie Bea nur gerufen wird und sie selbst nur auf Bea aus Bequemlichkeit heraus reagiert, wird sie wohl nie in ihre wirkliche Stärke als Beatrix kommen. Denn, das was fehlt in der grossen Schwingung der Buchstaben, ist TRIX und das hat seine ausssergewöhnliche Bewandtnis, im X. Durch Bewusstwerden sehend geworden, für das Wesenhafte Weben auf der Erde, ... das Fehlt der Bea und das Fehlende kann sie als Kanal nur über den vollen Namen erreichen für ihre Seele. Bea verbleibt wie alle abgekürzten Namen immer irgendwo im Beruf und Partnerschaft nur anlehnend, nie befreit und selbständig im Denken, hier muss sie erkennen; will ich so weiter Leben, nur für die Anderen da sein, für deren Bedürfnisse, nie die inneren Fähigkeiten wirklich gelebt zu haben, wird sie auch schnell älter und lebt nur noch in der Vergangenheit. - - Nun wache auf, es ist höchste Zeit, besinne Dich Deines herrlichen Namens Beatrix, die Wahre, die nach dem Wohle des Wesenhaften nachlebt und das Leben so bereichert für sich und die Nebenmenschen. Beatrix ist Kraftvoll eigenständig und hat die Verbindung zu den Wasserwesen, die nur zu gerne ihr Anweisungen geben würden. Lass es wieder herein, es ist höchste Zeit für diese Menschheit. Besinne Dich, auch Du sollst der Schöpfung auf Deine Art dienen.

Aus Benjamin wird Ben, Jam, Min und noch andere. Der Ben ist das Mädchen für alles. Er wird immer gerufen wenn Not im Beruf oder in den Dingen herrscht. Es fehlt im das NEIN sagen! Aber Nein sagen kann er erst, wenn er den vollen Namen wieder trägt, denn Benjamin lässt nichts Halbes zu und schon gar nicht immer JA sagen. Die Abkürzung lässt ihn als Mann nicht in das Männliche kommen, er verbleibt Ausserhalb und müht sich täglich, für die Anderen da zu sein. Jamin ist eine Bejaung des wahren Lebens eines starken Mannes, der nicht kämpfen muss, da er die Anweisungen von Oben erhält und geführt wird auf dem irdischen Weg. Aber er heisst nun Ben. Als Ben ist er wie ein Brummbär, der gut dressiert, die Wünsche der Nebenmenschen erfüllt, dabei glaubt er, dass damit auch schon seine eigenen Wünsche erfüllt wurden. Wach auf BEN, denn deine Wünsche sind nur irdisch stofflicher Art aus dem Verstand, aber Du kamst auf die Erde als Benjamin und sollst als vollwertiger Mann den Posten im Geistigen einnehmen und nicht nur nach den Genüssen des Irdischen trachten. - So wird er wohl wieder inkarnieren als nichterfüllter Menschengeist, nur seinen Wünschen und der, der Freunde Willen gelebt zu haben, genüt nicht für die Erkenntnis. Die Hilfen des vollen Namens Benjamin ist eine geistig seelische Schwingung, die durch Ergänzungsstreben zu anderen Menschen immer auf den geistigen Punkt hin arbeiten soll zur Unterstützung für die Männer der Erde. - - Verbleibt er aber ein BEN, so besitzt er nicht die Kraft um aus diesem Feld des Bequemen heraus zukommen. Er verblasst, auch durch das viele Verlangen sogenannter guter Freunde und denkt, das muss so sein, alle leben doch so, aber Ben wach auf, nur weil Du jetzt nicht weiter sehen kannst und nur Deine jeweilige Reifeshöhe siehst, geht es nicht weiter? Es geht weiter im erklimmen geistiger Zusammenhänge, aber erst wenn Du zurück gehst in Deinen angestammten Namen Benjamin. JA Mein, dann wenn geistiges Bewusstsein sich mit dem Irdischen Verbindet und stolz auf den Namen schaut, geschieht erst das Wahre.

*

18.07: Clara Clär Klär, Christian Chris Kris

Aus Clara wird in bequemer Abkürzung Klär, Clär. Sobald das A zu Ä ersetzt wird geschieht ganz ungewöhnliches, im ä, denn das ä ist fremd im Namen und wirkt als a doppelt so stark, das Heisst, es geschieht eine Verstärkung im Handeln draussen, Clär wird im grobstoflichen Handeln verstärkt tätig sein und kann dabei ihre Fähigkeiten im Geistigen nicht mehr leben, das sie nur noch das materielle sieht, das Geistige was im Namen Clara enthalten ist, vernimmt sie nicht mehr, es ist verdrängt worden durch das ä! Traurig, wenn Klär Clär neben ihren Fähigkeiten des reinen Empfindens, diese nicht mehr wahrnehmen kann, da sie nur noch dem groben Verstand folgt. Manchmal kommt Trübsal in ihr Leben und sie erinnert sich an die Jungen Jahre als sie noch Clara gerufen wurde und viele sehnsüchtige Gedanken verfolgte, die immer ein Ziel hatten, die Menschheit in das Ideelle Menschentum zu geleiten. Das ist schon lange her. Heute wird sie Klär gerufen, und sie selbst lässt es zu, sie verkümmert und geht ein wie eine welke Blume. Die Seele ist noch wach, aber der Verstand dirigiert leider ihren Alltag, so kommt selten ein Ahnen hoch von reinen edlen Gedanken für das Geistige. Alles trachten gilt leider nur dem Broterwerb. Wieviel könnte sie als Clara bewirken auf der Erde an den Frauen, ja sie könnte in C-Dur Tönen reinsten Bildern von der Himmelskönigin Elisabeth berichten, wenn sie nur wollte, traurig schaut der Engel auf Clär, so ist es tätsächlich um die Frau auf der Erde bestellt, einfach nur traurig, kraftlos geht sie in Hosen dahin und verdreht den Männern den Kopf....

 

Aus Christian wird salopp ein Chris Kris Krisi und noch einige Andere. Der Mann Kris verliert seine ganze Männerwürde und ist nur noch ein guter Kumpel, gleich in welcher Kaste er zu Hause ist. Chris verlor alles was in ausmachte als Wahrheitsverkünder von Christi, ja er ist nur noch in Zerstreuung zu Hause, im Fittness, Sport, Geniessen und anderen grobstofflichen materiellen Dingen. Dabei würde sein Inneres nach dem hohen Reinen schreien auf dieser Erde, er müsste die Menschen wecken durch den Jesus Christus Glauben, sie schütteln und rütteln, aber er ist jetzt ein Kris und verliert sich immer mehr auf seinem Weg, der nur noch materielle Freuden auskostet. So schnell geht es, wenn die hohe Schwingung nicht mehr den Menschen erreicht und kläglich im irdischen nur noch dem Verstande dient. Christian wach auf!  Lege die Weiche um, für Dein weiteres Lebenund nimm die Schiene mit dem Zug, der Dich in das wahre Menschentum führt, als Stütze für die Botschaft aus Jesus Christus sollst Du von nun an durch Dein Leben gehen, dabei wird das materielle nicht aufgelöst, im Gegenteil, Du sollst die Güter im gesunden Masse halten und Pflegen. Vorsorglich wurde Dein Leben mit Christian, in die geistig selige Bahnen gelegt durch viele geistige Helfer von Oben, nun aber senken sie alle die Köpfe vor Deiner Dummheit im Namen Chris Kris und begreifen nie Dein Tun auf der Erde. Du predigst irgend ein nur Irdisch Ding und glaubst die Menschen damit zu ändern, aber das gibt Dir nicht die Seelenfreude und Du bist nur ein Schatten Deiner selbst. Du bist nicht mehr, als andere Menschen heraus gehoben, aber in Dir ist der Glaube von Christus lebendig, dann steh auch dazu und erfinde Dich NEU! Noch ist es Zeit die Weiche umzustellen und den Zug auf dem richtigen Geleise zu nehmen, das wünsche ich mir für Dich.

*

24.07. Denise Diana -  Daniel Dani Dien

Denise und Diana sind nur schwer zu verkürzen. Deshalb lasse ich die Namen so wie sie sind. Aber wer diese Namen richtig lebt, dann wird sich die Frau mit Kunst befassen oder selbst Künstlerin werden. Das D treibt sie dazu in der Kunst sich auszudrücken oder eine veredelung des Hauses und Hofes vorzunehmen. Feinere höhere Ideen aus dem geistigen in die Stofflichkeit zu verdichten ist ihre Veranlagung. Kommen solche Frauen mit nur materiell denkenden Männern zusammen, wird die Frau im Namen Denise und Diana verkümmern, sobald sie sich nur noch, auf den Mann und ganz seinen Bedürfnissen einlassen, ist sie verloren. Die Frau sollte immer in dieser natürlichen geistigen Anspannung leben des Verdichten dürfens, und da muss sie sich durchsetzen mit all ihrer Kraft der Künste, die sie ja im Innern führen durch ihr Leben. Zerbrechen innerlich kann sie nur, wenn sie zuviel des irdischen materiellen Verstandesdenken zulässt,... dann ist sie nicht mehr sich selbst, sie muss dann wieder einen erschwerlichen Weg im geistigen zurück zu ihren Wurzeln,... des ideell denkenden Menschen. - Eine grosse Verantwortung wächst in diesen Schönen Namen!

Aus Daniel wird Dani oder Dien. Er verliert das Herrschertum als Löwe!!! Er ist also kein Herrscher mehr, nur noch ein Kumpel für alle Fälle. Traurig wie weit sich die Männer herablassen, auf eine niedere Ebene, auf der sie sich wohl austoben können und auch Erfolg haben, aber das ist nur der irdische Erfolg. Er gewinnt nicht eine Haaresbreite im Geistigen, mit seinem abgekürzten Namen Dani und Dien, im Gegenteil, zuerst ist es Eitelkeit, danach lähmende Selbstüberheblichkeit, die diese Verstümmelungen gegen Aussen in sich tragen. Daniel oder auch Daniela sind im Innern Herrscher und Herrscherinnen, und das sollen sie auch, in hohen reinen Dingen im irdischen Leben vorleben, in Bescheidenheit und Würde angelehnt in Schönheit und in den Künsten der Musik und des Malens und Dichtens. Aber die Welt sieht leider anders aus, der Daniel und die Daniela fehlen! Das Herrschende des Löwen fehlt in den Kürzel Namen; Dani Dien. Das L macht das Löwenhafte aus und gibt ihm die Sicherheit für den hohen Sieg über eine gute Sache oder Entschluss. Das fehlt nun ganz und er wird sich nur aufraffen, in die alte Stärke seines Namens, wenn er den vollen Namen wieder lebt. Dann schafft der Mensch grosses im Heldentum des Löwen, darin geht er auf in einer Art und Weise, die für die Nebenmenschen ganz Neu ist. Denn sie haben die starken Hilfen um die Ideellen Eingebungen in das irdische umzusetzen, aber sie müssen mit vollster Überzeugung ohne zu Wanken an das Werk gehen, das dann der Menschheit hilf in ihrer Entwicklung.

*

27.07. Esther Esti Esi, Eduard Edi Ed

Aus Esther wird Esti und Esi, dabei verliert sie das wichtige H und das ER. Traurig wie hin und hergeworfen diese Esti durch ihr Leben tingelt, ja es ist nur ein Tingeln in äusserlicher Freude, nicht mehr. Während Esther stark steht in ihren Entschlüssen, rätselt Esti lange herum und grübelt bis zur geistigen Ermattung. Sie kommt nie auf den Punkt, und macht sie noch so viel für ihr gutes oder besseres Leben, es reicht die Verstandes Anstrengung nicht aus, um wieder auf ihren Weg zu gelangen, dazu fehlen ihr die Buchstaben H und ER. Hochjauzen würde sie. ginge sie wieder zu ihrem Voll-Namen zurück, ja sie würde alle Menschen umarmen wollen, endlich aus den unsichtbaren Banden des Kürzels heraus Geboren zu werden mit aller Macht des Geistes, des ER. Das Er ist ihre stütze im Seelischen Arbeiten an sich und an den Menschen. Das H ist ihre Himmelsleiter zu Höhen die sie nur jetzt erträumen kann. Ja mehr kann ich nicht sagen, Esti geh in Deine Bestimmung, und die kannst Du nur im Namen Esther finden.

Aus Eduard wird Edi und lässt ihn zum guten Freund unter Freunden werden, mehr aber nicht. Auch darf er mit diesem Kürzel nicht mehr erwarten, denn es liegt in der Gesetzmässigkeit der Allgesetze des Schöpfers, dass unsere Namen zu uns gehören, ja wir sind das, was wir im Vornamen tragen an Qualitäten, Kürzen wir diese Qualitäten zerfällt unser Leben in Bequemlichkeit und Überdruss, in dauernder Ablenkung der irdischen Freuden. Kraftvoll wäre Eduard und sogar Führend für die Männerwelt, aber jetzt als Edi versagt er ganz und erfreut sich nur noch an irdischen Freuden. traurig traurig, das anzusehen, wie auch sein Körper verkümmert mehr und mehr, aber es gibt durch Schicksalsschläge immer neue Wege die er gehen könnte, aber seine bequemlichkeit ist zu stark, als dass er sich aufraffen würde sich ganz zu ändern. Mehr kann ich hier nicht sagen. Als dass, das Eduard ein Guard ist im heheren Wallhall und so sein müsste als natürlicher Herrscher im geistig Seelischen, die Impulse wissend und vorlebend der Männer dieser Erde vermittelnd. Das aber gibt er nur in Spielereien und Sport den Männeren weiter nur im rein irdischen, er gibt ihnen somit nur Steine, anstatt geistiges Brot diesen Menschen. Wieviel mehr vermöchte er als Eduard zu tun auf der Erde!

*

28.07. Fiona Fini, Felix Flix

Aus Fiona wird Fini, dabei verliert sie die Schöpfungsreife aus dem O. Das kann sie in jungen Jahren verkraften durch lebendiges ablenken, aber nicht im reifen Alter, hier holt sie alle Vernachlässigte Untreue ein zu ihrem Körper endlich Sorge zu tragen. Bedenke nur in einem Schöpfungsreifen Körper fühlt sich der Geist wohl und kann sich regen. Fiona ist in der aufbauenden Liebe tätig, wenn sie richtig steht, will sie immer aufbauend und erweiternd tätig sein irdisch und ihr Werk in das geistige fliessen lassen. Als natürliche Frohnatur soll sie den Frauen vorangehen. Immer die Menschen mit ihrer Frohnatur begeistern und anregen für neues aufbauendes Tun in der Liebe zu den Menschen.

Aus Felix wird der Flix. Er verliert die Antenne zu Oben, seinen Inspirationen und Ideen aus dem Geiste. Das E ist der Impuls überhaupt um geistiges Wahrzunehmen und in die rechten Bahnen zu lenken im Begreifen. Fehlt dieser Impuls, fehlt die Anbindung nach Oben. Das X ist die rechte Einstellung zur Schöpfung, eine Mahnung und auch eine starke Qualität, als Felix richtig in der Schöpfung zu stehen. Das unsichtbare Wesenhafte könnte der Felix nicht nur sehen, sondern mit ihnen reden und daraus viel Gewinnen für eine neue Weltanschauung. Die Weltanschauung ist ein grosses Thema für Felix und er sollte auch hier Aufklärung bringen, denn das ist in ihn gelegt.

*

10.08. Gisela Gisle, Gisi, Gabriel Gabri,Gabi

Aus Gisela wird Gisle oder Gisi. ISELA geht verloren, das ist die Mahnung an eine höhere Anlehnung an das Licht. Während sie sich Gisi rufen lässt fehlt das L, das ist das natürliche Herrschen für das weibliche Tun auf der Erde. Die Kürzungen lassen kein starkes Aufblühen zu, höchstens ein Gruppieren von vielen gleichen Freunden für rein irdisches Tun. Aber das ist nicht genug für ihr Leben und so wird sie sehr traurig und sucht die Unzufriedenheit nur im Aussen. Die Andern sind Schuld an ihrem Leben des Grübelns und Unfriedens. Aber es gibt eine Rettung, zurück in den Wahrhaften Namen; Gisela! Gisela ist eine Wahrheitsbringerin, wenn sie richtig steht vermittelt sie in Leichtigkeit vielen Frauen was über uns ist in stiller Herrlichkeit und Würde. Natürlichkeit ist in sie gelegt, mit den Abkürzungen des Namens verliert sie den Halt nach OBEN. Grosses könnte sie im Zusammenschluss mit den Frauen vollbringen als Gisela! Gisela ist die Machtvolle leichte Weiblichkeit, die alles Tun vergeistigen soll und dadurch der Frau vorleben soll. Auch sind dann Gruppenarbeiten im Geiste unbedingt eine Gabe und Fähigkeiten mit einbezogen. Sie kann den Frauen die Brücke bilden vom Menschen zu Gott.

Aus Gabriel wird Gabri oder Gabi und noch einige mehr. Traurig, wie sich die Männlichkeit zur Unkenntlichkeit erniedrigt aus Spielerei heraus. Es geschieht eine verweichlichung und verzettelung seiner wahren Gaben. Die Gabe, die vorgesehen war aus dem Licht, kann somit nicht angenommen werden. Als Gabi im Sport, ist er nur noch ein Schatten seiner selbst, verspielt und dumm, geht er in seinem wirren  seelischen Leben entgegen. Die Abkürzung bringt Zusammenschlüsse in niederen irdischen Grüppchen und das schmeichelt ihm, aber er wird ermatten, sobald er älter wird und immer mehr sich die Seele meldet, sie dürstet da sie nichts erlebt hat, nun will er sich ändern mit dem verstümelten Vornamen, aber es wird ihm nicht gelingen, die Kraft, die Vollkraft aus dem ursprünglichen Namen fehlt, er sich nie um seinen Namen gekümmert, er würde ja viel stärker stehen und ganz neue Wege einschlagen, und dazu ist er noch nicht Bereit. Als Gabriel ist er in seinem Willen stark und kann ganz neue Wege gehen, ja er kann sich endlich geistig weiter bewegen, dadurch komen auch neue helle Gruppierungen zusammen, die jedem geistig weiter helfen. Als Vollnamen Gabriel steht er in seiner Vollkraft des höheren Willens, er ist also herausgehoben und soll Kraftvoll von den geistigen Dingen reden und weitergeben an die Menschen die noch Schlafen, so wie er geschlafen hatte über viele Jahre, soll er jetzt in grosser Geduld die Menschen in der Seele abholen und im Geiste führen. Er hat die Gabe in sich; den erwachten Menschen bewusst ins Geistige zu führen. Über die Schwelle des Verstandes hinweg in das Geistige erleben um zur Erkenntnis zu gelangen.

*

 

*

Die Wellen in der Welt sind jetzt spürbar und jeder sieht die Folgen davon in der Politik und auch an jedem Einzelnen. Denn die Kraft Wellen aus dem All sind neu, sie lindern die erhöhte Geschwindigkeit des Lichts, in hohe verstärkte Wellen und niedere leichte Wellen. Sie können es jetzt wahrnehmen, durch das Weltgeschehen selbst sogar, da das Dunkel diesen Wellen immer folgen muss, sehen wir im Vornherein was auf die Menschen kommt, durch neue Verordnungen der Politik, die wir sonst nicht verstehen würden. - - Wie ein unsichtbares Morphium liegt die Decke des nicht Verstehen könnens der heutigen Regierungen über der Menschheit. Dass sich hier Menschen immer noch dem Ganzen dunklen Treiben widmen ist nur ein Resultat vom Festhalten alter Werte, die jetzt vergehen müssen zum Wohle eines neuen Aufbaues. Dass die Politik kalt und ohne Leben ist, ist auch das Resultat des Volkes, das über Jahrzehnte sich nicht mit der Seele der Politik befasste, und nun sollen alle Politiker auf einmal sehend werden, das ist zuviel verlangt, das kann kein Politiker, sie alle wurden doch durch das System so erzogen und aufgebaut, dass die Seele des Einzelnen kalt und ohne Leben verbleiben soll, das ist eins neue Erbsünde des Menschen, denn das Volk hat das zugelassen, trotz Demokratie wurde das Volk nicht Wach für das Fundament der Politik, die genauso lebendig sein sollte wie der Mensch selbst. Nun sind Millionen Menschen zornig auf die Politiker. Das Falsche drehen, das über Jahrzehnte falsch aufgebaute System zu Gunsten des Volkes drehen,.... das gelingt uns nicht, zu starr sind die Formen des Systemes der Politik, es graut vor dieser Arbeit, da die Politiker nicht verstehen was das Volk überhaupt will, das sie selbst nie Empfindung (Seelenfreude empfanden für ihre Arbeit) hatten in ihren Arbeiten, können sie nicht mehr dem Volk folgen. Sie können es nur noch Beherrschen, leider durch Dummheit und Unwissenheit abgestumpft, ja die eigene Seele längst verkauft an das Dünkel des Systems. - - So muss nun alles getrost zusammenstürzen, macht Euch dafür stark im Innern, es muss sein.

 

*

Das Weltgeschehen; Vorträge von Markus Bösch.

29.06.2020 Der Komet Atlas und die Auswirkungen im Feinstofflichen, Ariel spricht.... hohe Lichtgeschwindigkeit...es fehlt trotz des besten Wollens,.....die Demut!

*

 

*

Seit 12. November 2019 Aktuelle Vorträge in Form von Videos.

 

Weiter Lichtoasen Zusammenschlüsse können Sie unter Lichtoase einsehen.

 

0041 79 821 13 61    markusboesch@bluewin.ch 

*